Arbeitsgemeinschaften

Der SPD-Parteivorstand - und die Vorstände der anderen Gliederungsebenen - haben in den zurückliegenden Jahrzehntjavascript:DoPrompt('url','','text_0')en und Jahren neun Arbeitsgemeinschaften eingerichtet. Sie betreuen spezielle Gebiete und Gruppen und bringen ihre Themen und Positionen in die Diskussion ein.

Übrigens: Auch Nichtmitglieder haben in den Arbeitsgemeinschaften Gelegenheit mitzumachen, um die Arbeit der SPD kennenzulernen.

Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD (Jusos)

Die Jungsozialist(inn)en (Jusos) sind die Jugendorganisation für alle SPD-Mitglieder beziehungsweise interessierte junge Leute von 14 bis 35 Jahren. Sie sind Ansprechpartner, wenn es darum geht, die Anliegen der jungen Generation an die Partei heranzutragen. Als Jugendorganisation setzen sie sich mit wichtigen politischen Fragen, wie Arbeit, Bildung, Umwelt und Europa auseinander. Dazu gibt es an fast allen Studienorten Juso-Hochschulgruppen.
Vorsitz: Franziska Drohsel
Kontakt: jusos[at]spd.de
Homepage: www.jusos.de


Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA)

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) ist die größte Arbeitsgemeinschaft in der SPD. Sie ist Plattform für engagierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Betriebsräte sowie Mitglieder der Gewerkschaften. In der AfA engagieren sich rund 250.000 Betriebs- und Personalräte, Vertrauensleute sowie haupt- und ehrenamtliche Gewerkschafter und Mitstreiter in den Betriebsgruppen der SPD. Die AfA ist offen für alle Interessierten und Nichtmitglieder.
Vorsitz: Ottmar Schreiner
Kontakt: afa[at]spd.de
Homepage: www.afa.spd.de

Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF)

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) hat sich die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft zum Ziel gesetzt. Sie bringt die Interessen und Forderungen der Frauen in der politischen Willensbildung der Partei zur Geltung und macht Frauen mit der Politik und den Zielen der Partei vertraut. Ziel ist, im Dialog mit Gewerkschaften, Verbänden, Organisationen und der deutschen und internationalen Frauenbewegung gemeinsame Forderungen zu entwickeln und durchzusetzen.
Vorsitz: Elke Ferner
Kontakt: asf[at]spd.de
Homepage: www.asf.spd.de

Arbeitsgemeinschaft der Älteren (AG 60plus)

Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus versteht sich als Zielgruppenorganisation der SPD, die insbesondere inhaltliche Impulse für die SPD geben will und zugleich Vermittlerin zu den Älteren in Organisationen, Verbänden und Institutionen sein will. 1994 gegründet ist sie die jüngste unter den großen Zielgruppenorganisationen in der Partei, zählt aber zu den aktivsten.
Vorsitz: Erika Drecoll
Kontakt: 60plus[at]spd.de
Homepage: www.ag60plus.de

Die gesundheitspolitische Arbeitsgemeinschaft (ASG)

In der Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) engagieren sich Ärztinnen und Ärzte sowie Vertreterinnen und Vertreter von Wohlfahrtsverbänden, Pflegeberufen, Krankenkassen und gesundheitspolitischen Initiativen. Ziel der ASG ist, das Gesundheitswesen umfassend weiterzuentwickeln, beispielsweise in eine solidarische Bürgerversicherung, durch weitere Strukturreformen oder im Bereich der Pflege.
Vorsitz: Armin Lang
Kontakt: ASG[at]spd.de
Homepage: asg.spd.de

Arbeitsgemeinschaft für Bildung in der SPD (AfB)

Bildung und Wissen sind die Schlüsselressourcen unserer Gesellschaft im 21. Jahrhundert. Sie sind die Grundlage für Lebenschancen und Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in der Informations- und Wissensgesellschaft und wichtige Voraussetzung für individuelle Lebens- und Berufschancen der Zukunft. Die Arbeitsgemeinschaft für Bildung in der SPD (AfB) ist Plattform für alle SPD-Mitglieder im Bildungsbereich und offen für alle an sozialdemokratischer Bildungspolitik interessierten Menschen.
Vorsitz: Dr. Eva-Maria Stange
Kontakt: AfB[at]spd.de
Homepage: www.afb.spd.de

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ)

Rechtspolitik war und ist Teil sozialdemokratischer Programmatik und ist das Aufgabengebiet der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ). Seit 1954 betreibt die ASJ klassische Zielgruppenarbeit für rechtspolitisch Interessierte und läßt sich bei ihrer Arbeit von einer rechtsstaatlichen, demokratischen und sozialen Idee der Gerechtigkeit im Sinne des demokratischen Sozialismus leiten. Über die Grenzen hinaus fühlt die ASJ sich der Verteidigung von Bürger- und Menschenrechten sowie dem Frieden, der Dritten Welt und der Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen verpflichtet.
Vorsitz: Harald Baumann-Hasske
Kontakt: ASJ[at]spd.de
Homepage: www.sozialdemokratischejuristen.de

Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD (AGS)

Die Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD (AGS) ist innerhalb der SPD der zentrale Ansprechpartner für Wirtschaft und Mittelstand. Ziel ihrer politischen Arbeit ist, Marktwirtschaft und soziale Partnerschaft miteinander zu verbinden. Die AGS trägt Wünsche, Anregungen und Sorgen der Wirtschaft in die Partei, die Parlamente und Regierungen hinein und engagiert sich dort für deren politische Durchsetzung. Jeder Unternehmer, jeder Selbständige, aber auch jeder Manager ist deshalb in der AGS, die parteioffen arbeitet, willkommen.
Vorsitz: Jörg Schintze
Kontakt: AGS[at]spd.de
Homepage: www.ags.spd.de

Arbeitsgemeinschaft ehemals verfolgter Sozialdemokraten (AvS)

Die unter den zwei Diktaturen in Deutschland verfolgten Sozialdemokraten haben sich zur Vertretung ihrer Interessen in der Arbeitsgemeinschaft ehemals verfolgter Sozialdemokraten (AvS) zusammengeschlossen. Die AvS entstand als Zusammenschluß sozialdemokratischer Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime und sieht ihre Hauptaufgabe darin, die Traditionen des Widerstandes gegen Gewaltherrschaft wachzuhalten, das Gedenken an die Opfer der Diktaturen zu bewahren und Neonazismus, Rassismus und Extremismus zu bekämpfen.
Vorsitz: Prof. Dr. Susanne Miller (am 01.07.2008 verstorben)
Kontakt: AvS[at]spd.de
Homepage: avs.spd.de

Arbeitskreis "Lesben und Schwule in der SPD" (Schwusos)

In und mit der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands arbeitet der Arbeitskreis "Lesben und Schwule in der SPD" für ein unverkrampftes und tolerantes Verhältnis zwischen hetero- und homosexuellen Menschen. Wir stehen für Konstanz und Aktualität unserer Arbeit und wir wollen lesbisches und schwules Selbstbewusstsein und Engagement in der SPD deutlich machen.
Lesbisches und schwules Selbstbewusstsein und politisches Engagement sind nötig, um ein selbst bestimmtes Leben für Lesben und Schwule in der Gesellschaft zu ermöglichen. In und mit der SPD setzen wir uns weiterhin für die rechtliche Gleichstellung und die gesellschaftliche Akzeptanz von gleichgeschlechtlich lebenden Personen ein.
Vorsitz: Ansgar Dittmar
Kontakt: buero[at]schwusos.de
Homepage: www.schwusos.de

Arbeitskreis Jüdischer Sozialdemokraten

Im Arbeitskreis Jüdischer Sozialdemokraten organisieren sich Juden und Jüdinnen als politische Gruppe in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Der Arbeitskreis engagiert sich für eine Politik der Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung. Ziele des Arbeitskreises sind die Integration jüdischer Zuwanderer in Deutschland, die Stärkung der Rechte ehemaliger Zwangsarbeiter, der Kampf gegen den Rechtsextremismus und eine sachliche Auseinandersetzung mit der israelischen Politik.
Sprecher: Peter Feldmann, Sergey Lagodinsky
Kontakt: j-sozis[at]web.de

Wissenswertes

Nachdenkliches

Neugierig geworden?

Mischen Sie doch richtig mit!